Achtelfinal-Einzug bringt 16,1 Millionen Euro

Schon jetzt hat der Triple-Sieger 16,1 Millionen Euro verdient - und kann sich auf zehn Millionen mehr aus dem Marktpool freuen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
In Pilsen qualifiziert: Mario Mandzukic (l.) und David Alaba vom FC Bayern München.
dpa In Pilsen qualifiziert: Mario Mandzukic (l.) und David Alaba vom FC Bayern München.

Der Achtelfinal-Einzug in der Champions League lässt beim FC Bayern München die Kassen klingeln. Schon jetzt hat der Triple-Sieger 16,1 Millionen Euro verdient - und kann sich auf zehn Millionen mehr aus dem Marktpool freuen.

Pilsen - Der Einzug ins Achtelfinale der Champions League lässt beim FC Bayern München auch die Kasse klingeln.

Die Europäische Fußball-Union (UEFA) honoriert das Weiterkommen in der Gruppenphase mit 3,5 Millionen Euro. Zudem kassiert der Titelverteidiger eine Million Euro als Siegprämie für das 1:0 am Dienstagabend bei Viktoria Pilsen.

Insgesamt summieren sich die UEFA-Prämien für den FC Bayern nach dem vierten Sieg in der Gruppenphase auf 16,1 Millionen Euro (8,6 Mio Startgeld, 4,0 Mio Spielprämien, 3,5 Mio Achtelfinale). Zu den Erfolgsprämien kommt noch die Ausschüttung aus dem Marktpool der UEFA, die auch in dieser Saison mit vier deutschen Teilnehmern wieder über zehn Millionen Euro betragen dürfte.

In der vergangenen Saison mit drei Bundesligisten kassierte der FC Bayern als Titelgewinner insgesamt 55,046 Millionen von der UEFA, darunter 19,146 Millionen aus dem deutschen Marktpool-Anteil.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren