Fast die Hälfte gegen Austragung von Bundesliga-Spielen

Knapp die Hälfte der Deutschen hat sich in Zeiten der Corona-Krise gegen die Austragung von Spielen in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen. Das geht aus einer Umfrage der Meinungsforscher von YouGov Deutschland hervor.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Die Fußball-Bundesliga hat ihre Saison ohne Stadionzuschauer fortgesetzt.
Alexander Hassenstein/Getty Images Europe/Pool/dpa/dpa Die Fußball-Bundesliga hat ihre Saison ohne Stadionzuschauer fortgesetzt.

Berlin - Knapp die Hälfte der Deutschen hat sich in Zeiten der Corona-Krise gegen die Austragung von Spielen in der Fußball-Bundesliga ausgesprochen. Das geht aus einer Umfrage der Meinungsforscher von YouGov Deutschland hervor.

Demnach finden 47 Prozent der Befragten die Wiederaufnahme des Spielbetriebs falsch. Lediglich 29 Prozent befürworten den Neustart. 24 Prozent der Befragten waren unschlüssig oder machten keine Angabe.

Als erste große internationale Sportliga hat die Bundesliga am 16. Mai den Neustart gewagt. Drei Geister-Spieltage wurden seitdem ausgetragen. Das Hygienekonzept der Deutschen Fußball Liga (DFL) schreibt den Profis unter anderem vor, verschiedene Zugänge zum Spielfeld zu nehmen. Zudem entfällt das obligatorische Händeschütteln. Für mehr Abstand auf den Trainerbänken ist auch gesorgt, es wird nur jeder zweite oder dritte Sitz genutzt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren