Eishockey-Schiedsrichter von Puck tödlich getroffen

Drama in Tschechien: Ein junger Eishockey-Schiedsrichter hat den Kampf um sein Leben verloren. Pavel Lainka war von einem Puck an der Schläfe getroffen worden.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Tschechiens Eishockey trauert um Schiedsrichter Pavel Lainka.
imago Tschechiens Eishockey trauert um Schiedsrichter Pavel Lainka.

Prag - Der 24 Jahre alte Eishockey-Schiedsrichter Pavel Lainka ist in Tschechien an den Folgen eines Schlagschusses gestorben. Der Puck hatte ihn am Kopf getroffen. Dies berichten tschechische Medien. Der tschechische Eishockey-Verband bestätigte lediglich den Tod des Unparteiischen, ließ die näheren Umstände aber offen.

Offenbar hatte sich das tragische Unglück bereits am vergangenen Samstag bei einem Jugendspiel zwischen den Teams von "Warrior Brno" (Brünn) und Junge Drachen Sumperk (Mährisch Schönberg) zugetragen.

Der Verband schrieb in einer Aussendung zum Tod von Pavel Lainka: "Das tschechische Eishockey hat einen talentierten Schiedsrichter mit großen Zukunftsaussichten verloren."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren