Eishockey Nationalteam ohne Goc, Reimer, Ehrhoff beim Deutschland Cup

Beim traditionellen Deutschland-Cup werden überraschend einige Leistungsträger im DEB-Aufgebot fehlen. "Es sind noch einige, die noch Thema werden können, nicht dabei", sagt Bundestrainer Sturm.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Szene aus dem Spiel Deutschland gegen Kanada beim Deutschland Cup 2016.
dpa Szene aus dem Spiel Deutschland gegen Kanada beim Deutschland Cup 2016.

Augsburg - Ohne zahlreiche Leistungsträger geht die deutsche Eishockey-Nationalmannschaft den wichtigen Test vor den Olympischen Winterspielen beim Deutschland Cup an. Für das Vier-Nationen-Turnier vom 10. bis 12. November in Augsburg verzichtete Bundestrainer Marco Sturm überraschend auf die Routiniers und sicheren Olympia-Kandidaten Marcel Goc, Patrick Reimer und Christian Ehrhoff. Auch langjährige Nationalspieler wie Justin Krueger und Felix Schütz fehlen im 28-köpfigen Aufgebot für den Deutschland Cup.

"Es sind noch einige, die noch Thema werden können, nicht dabei", sagte Sturm am Donnerstag. DEB-Kapitän Goc und Torjäger Reimer werden nach überstandenen Verletzungen noch geschont. Als Auswahl-Neulinge nominierte der Bundestrainer den Straubinger Stefan Loibl und Andreas Eder vom EHC Red Bull München.

Beim Deutschland Cup trifft die Auswahl des Deutschen Eishockey-Bundes (DEB) auf Russland, die Slowakei und die USA. Nach der verpassten Teilnahme an den Winterspielen 2014 in Sotschi hatte das Nationalteam unter Sturm den Sprung zu Olympia wieder geschafft. Auf die NHL-Spieler kann der Nationaltrainer im Februar im südkoreanischen Pyeongchang nicht bauen. Die beste Liga der Welt hatte für 2018 eine Spielpause für Olympia verweigert.

Lesen Sie auch:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren