Eishockey-Länderspiele gegen die Schweiz abgesagt

Eishockey-Bundestrainer Toni Söderholm wird voraussichtlich erst wieder in der WM-Vorbereitung im April Länderspiele mit dem deutschen Nationalteam bestreiten. Die beiden für den 10. und 11. Februar geplanten Testpartien in Füssen gegen die Schweiz sind aufgrund der Corona-Krise abgesagt worden, wie der Deutsche Eishockey-Bund (DEB) am Donnerstag mitteilte. Anders als in den vergangenen Jahren sollte bei dieser Februar-Maßnahme aufgrund der "Unwägbarkeiten in der Corona-Pandemie" diesmal nicht das Perspektivteam, sondern ein Nationalteam antreten.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Toni Söderholm, Eishockey-Bundestrainer.
Toni Söderholm, Eishockey-Bundestrainer. © Armin Weigel/dpa/Archivbild
München

"Es ist schade, aber wir akzeptieren die Situation so wie sie ist und werden an den Plänen für die WM-Vorbereitung arbeiten", sagte Söderholm: "Wir müssen unser Scouting jetzt noch weiter intensivieren und alles ausschöpfen, was in dem Bereich möglich ist."

Die nächsten Länderspiele im Vorfeld der Weltmeisterschaft, die Ende Mai beginnen soll, sind für April geplant. Der Finne Söderholm hatte coronabedingt das Nationalteam zuletzt beim Deutschland Cup 2019 betreut, für den Deutschland Cup 2020 war er aufgrund eines positiven Corona-Tests ausgefallen.

© dpa-infocom, dpa:210128-99-210930/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren