Eintracht-Sprecher: Ribéry ist kein Kandidat in Frankfurt

Eintracht Frankfurt hat nach eigenen Angaben kein Interesse an einem Engagement von Franck Ribéry.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Franck Ribery steht nicht auf der Wunschliste von Eintracht Frankfurt.
Uwe Anspach/dpa Franck Ribery steht nicht auf der Wunschliste von Eintracht Frankfurt.

München - Eintracht Frankfurt hat nach eigenen Angaben kein Interesse an einem Engagement von Franck Ribéry.

Wie Jan Strasheim, Leiter Medien und Kommunikation, auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mitteilte, beschäftige sich die Eintracht "nicht mit einer Verpflichtung von Franck Ribéry". Die "Bild"-Zeitung hatte zuvor berichtet, dass der hessische Fußball-Bundesligist eine Verpflichtung prüfe und eine entsprechende Anfrage an den Berater des Franzosen gerichtet habe.

Der 36 Jahre alte Mittelfeldspieler hatte nach zwölf Jahren beim deutschen Rekordmeister Bayern München keinen neuen Vertrag mehr erhalten. Zuletzt gab es immer wieder Gerüchte über einen möglichen Wechsel nach Katar oder Saudi-Arabien. Aber auch Clubs in England und Italien sollen Interesse an Ribéry haben.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren