Welch eine Dominanz: EHC gewinnt 7:2 gegen Wolfsburg

Machtdominanz des EHC: Nachdem die Münchner das dritte Finalspiel verloren, schlug der Titelverteidiger nun zurück. Und wie.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der EHC Red Bull München fegte die Grizzlys Wolfsburg im vierten Finalspiel 7:2 weg.
dpa Der EHC Red Bull München fegte die Grizzlys Wolfsburg im vierten Finalspiel 7:2 weg.

Machtdominanz des EHC: Nachdem die Münchner das dritte Finalspiel verloren, schlug der Titelverteidiger nun zurück. Und wie.

Wolfsburg - Der EHC Red Bull München ist nur noch einen Sieg von der Titelverteidigung in der DEL entfernt. Der Meister deklassierte die Grizzlys Wolfsburg am Samstag im vierten Playoff-Finale auf deren Eis mit 7:2 (2:2, 3:0, 2:0) und führt in der "Best-of-seven"-Serie damit 3:1 nach Siegen.

Die Tore für die Gäste schossen Kapitän Michael Wolf (10. Minute/28.), Maximilian Kastner (16.), Konrad Abeltshauser (16.), Frank Mauer (28.), Jonathan Matsumoto (46.) und Brooks Macek (57.). Für Wolfsburg trafen nur Jeremy Dehner (8.) und Brent Aubin (11.).

Den noch fehlenden Sieg zum erneuten Titel können die Münchner nun am Ostermontag (ab 15:15 Uhr) wieder daheim perfekt machen.

Lesen Sie hier: Ohne Disziplin gegen Wolfsburg - EHC-Coach Jackson:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren