Red Bulls siegen in Iserlohn

Der EHC München hat bei den Iserlohn Roosters mit 5:3 gewonnen. Beim Auswärtserfolg gelang Andrew Bodnarchuk sein erstes Tor für die Red Bulls.
| M. Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Wichtiger Sieg des EGC München in Iserlohn.
imago Wichtiger Sieg des EGC München in Iserlohn.

Iserlohn war für München diesmal eine Reise wert – anders als bei der 3:8-Klatsche im September. Der EHC setzte sich am Seilersee mit 5:3 durch.

Iserlohn - "Wir müssen von der Strafbank wegbleiben, denn im Fünf gegen Fünf kann kaum ein Team der Liga mit uns mithalten", hatte Stürmer Yasin Ehliz vor dem Spiel der AZ gesagt. Die Teamkollegen hatten wohl nicht ganz zugehört, die Roosters nutzten das erste Powerplay zum 1:0 durch Luigi Caporusso (20.).

Bodnarchuk mit Premierentor

Doch im zweiten Drittel konzentrierte sich der Triple-Meister auf seine Stärken, Matt Stajan mit dem 1:1 (21.), Frank Mauer legte noch einen drauf (28.). Doch Iserlohn schlug zurück, der Ex-EHCler Jon Matsumoto mit dem 2:2 (31.). In der 42. Minute durften wieder die Münchner jubeln, John Mitchell mit dem 3:2. In der 54. Minute war es Andrew Bodnarchuk, der mit seinem ersten Treffer im EHC-Trikot München das 4:2 bescherte – in Unterzahl! Dylan Yeo sorgte in der 57. Minute noch mal für Spannung, doch erneut Mitchell (60.) machte mit einem Empty-net-Tor alles klar. Am Freitag (19.30 Uhr) steht für den EHC das große vorweihnachtliche Kräftemessen mit Tabellenführer Mannheim an.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren