Ohne Fünf: EHC mit großen Personalsorgen

Beim Meister sind Kahun, Christensen, Flaake, Matsumoto und Eder angeschlagen.
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
In den letzten beiden Spielzeiten war das Team immer wieder von Ausfällen geplagt. (Archivbild)
Rauchensteiner/Augenklick In den letzten beiden Spielzeiten war das Team immer wieder von Ausfällen geplagt. (Archivbild)

München - Verletzungssorgen sind dem EHC Red Bull München ja nicht neu. In den letzten beiden Spielzeiten war das Team von Trainer Don Jackson immer wieder von Ausfällen geplagt – am Ende krönte man sich aber jeweils zum Meister.

Jetzt hat es das Team von Erfolgs-Trainer Don Jackson wieder heftig erwischt. Beim Spiel des EHC in der Olympia-Eishalle gegen die Krefeld Pinguine fehlten gleich fünf Akteure aus dem Stammpersonal.

Die Stürmer Mads Christensen, Jon Matsumoto und Dominik Kahun fallen mit Oberkörperverletzungen aus, zudem fehlen die Stürmer Jerome Flaake und Andreas Eder mit Unterkörperblessuren. "Das gehört zum Geschäft dazu", sagte Jackson, der stattdessen die Youngster Jakob Mayenschein und Maximilian Daubner zu den Profis holte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren