Entwarnung bei Hinterstocker

Nationalstürmer Martin Hinterstocker muss beim 0:2 gegen die Iserlohn Roosters das Eis verlassen. "Es war eine rein präventive Maßnahme."
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Martin Hinterstocker, der Nationalstürmer verlässt den EHC Red Bull München.
Rauchensteiner/AK Martin Hinterstocker, der Nationalstürmer verlässt den EHC Red Bull München.

München - Beim 0:2 des EHC Red Bull München gegen die Iserlohn Roosters musste Trainer Pierre Pagé am Ende auf Nationalstürmer Martin Hinterstocker verzichten.  "Er ist ein ganz wichtiger Mann für uns", sagte Pagé, "das haben wir etwa beim 7:5-Sieg über Nürnberg gesehen, da hat er zwei Tore gemacht, war einer der Besten."

Doch nach dem Spiel gibt es Entwarnung: Es handelte sich um eine rein präventive Maßnahme. Hinterstocker soll beim Gastspiel am Dienstag in Köln wieder spielen können.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren