EHC München: Zurück auf dem Eis und Showdown in Tampere

Die Quarantäne ist für viele Spieler des EHC zu Ende, zudem hat die Champions Hockey League die Halbfinalspiele nach dem Ausfall terminiert.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Endspiel im Blick: Ben Smith und der EHC.
Endspiel im Blick: Ben Smith und der EHC. © EHC Red Bull München / City-Press GmbH

München – Zwei gute Nachrichten hatte der Mittwoch für den EHC Red Bull parat. Nummer eins: Das Gesundheitsreferat hat nach Klubangaben "für große Teile des Teams" die Quarantäne beendet. Nach medizinischen Untersuchungen gingen die freigetesteten Spieler gestern bereits aufs Eis.

Am Spätnachmittag meldete sich dann auch die Champions Hockey League zu Wort. Wegen der Coronafälle hatte der EHC ja weder das Hin- noch das Rückspiel des Halbfinales gegen Tappara Tampere ausgespielt.

Lesen Sie auch

Entscheidungsspiel am 25. Januar

Daraufhin tagte der Covid-19-Ausschuss von Europas Königsklasse und hat nun entschieden: Es kommt zu einem Entscheidungsspiel am 25. Januar in der neuen Nokia Arena im finnischen Tampere.

Der EHC hat also doch noch die Chance, ins Finale einzuziehen. Gegner dort wäre Rögle BK, das sich im rein schwedischen Semifinale gegen Frölunda Göteborg durchsetzte.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren