EHC München: Mass und Fucale verlassen den Klub

Der EHC München treibt seine Planungen für die kommende DEL-Saison voran - und verabschiedet sich von zwei weiteren Spielern.
| Simon Stuhlfelner
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der EHC München bastelt fleißig am Kader für die neue DEL-Saison.
EHC München Der EHC München bastelt fleißig am Kader für die neue DEL-Saison.

München - Es war eine kleine Stichelei aus Mannheimer Fankreisen: Man sei nun eine weitere Saison deutscher Meister. Das behaupteten etliche Adler-Fans in den sozialen Netzwerken. Eine eigenwillige Sichtweise. Aber klar: Nach der Absage der Playoffs wegen der Coronavirus-Pandemie konnte die DEL keinen neuen Meister küren.

Der Titel wurde in diesem Jahr nicht vergeben. Besonders bitter für den EHC Red Bull München, der als Hauptrundensieger von der Pole Position und somit als Top-Favorit neben Mannheim in die Playoffs gegangen wäre. Die Scharte der Finalniederlage im vergangenen Jahr konnten die Red Bulls, die 50 Spieltage lang die Tabelle anführten, also nicht wettmachen. "Es ist unglaublich hart, aber wir werden mit Sicherheit alle gestärkt wieder zurückkommen", sagte Kapitän Patrick Hager.

Seit Mittwoch ist klar, dass der Großteil der Spieler in der kommenden Saison einen neuen Anlauf nehmen wird, den Meistertitel, den man bereits 2016, 2017 und 2018 gewonnen hatte, nach München zurückzuholen. Neben den bekannten Abgängen der Routiniers Jason Jaffray (Karriereende) und Mads Christensen, der einen neuen Klub in Deutschland sucht, verkündete der EHC nur noch die Abgänge von Youngster Philipp Mass (19), der aber in der Organisation von Red Bull bleiben wird, und Ersatztorhüter Zach Fucale (24). Beide hatten kein Pflichtspiel für die Red Bulls bestritten, Fucale war erst im Februar als Absicherung für die Playoffs verpflichtet worden.

Keeper aus den Birken bleibt beim EHC

Unklar ist nur noch die Zukunft der Verteidiger Blake Parlett und Andrew Bodnarchuk, mit denen die Gespräche "zu gegebener Zeit" wieder aufgenommen werden sollen. Beide befinden sich wie alle anderen ausländischen Spieler seit vergangenem Wochenende bereits wieder in ihrer Heimat.

Alle Leistungsträger wie die Topscorer Mark Voakes und Chris Bourque, DEL-Torschützenkönig Trevor Parkes, Kapitän Patrick Hager, Yannic Seidenberg oder die Toptalente John-Jason Peterka und Justin Schütz haben verlängert – oder hatten ohnehin noch langfristige Verträge.

Dazu zählt auch Nationaltorwart Danny aus den Birken, der eine Saison mit vielen Verletzungen hinter sich hat und dessen Vertrag nach AZ-Informationen ohnehin noch Gültigkeit für die kommende Spielzeit hatte. Vielfach wurde spekuliert, dass sich der EHC auf der Torhüterposition neu aufstellen möchte. "So lange ich glücklich bin, meine Frau glücklich ist, und auch die Organisation glücklich ist, so lange möchte ich hierbleiben. Ich fühle mich unglaublich wohl hier", sagte aus den Birken kürzlich der AZ.

EHC-Toptalente dürfen nach Nordamerika

Ein Fragezeichen muss man hinter den Verbleib der Ausnahmetalente Peterka (18) und Schütz (19) setzen, die bei interessanten Angeboten aus Nordamerika den Klub verlassen könnten. Peterka darf im Juni beim NHL-Draft darauf hoffen, in der ersten Runde ausgewählt zu werden, Schütz wurde 2018 von den Florida Panthers gedraftet und war bereits zweimal im NHL-Development Camp in den USA. "Ich bin in München superglücklich. Was sich nach der Saison ergibt, wird man sehen", sagte Peterka zuletzt.

Ebenso, was sich in Sachen neue Spieler für den EHC ergibt. Offiziell tut sich noch nichts, aber Ex-NHL-Star Derek Roy, der fast die komplette Saison wegen einer Schulter-Operation verpasste, geht zumindest als gefühlter Neuzugang durch. Er könnte eine Schlüsselrolle spielen – beim nächsten EHC-Angriff auf den Eishockey-Thron.

Lesen Sie hier: Corona-Abbruch der DEL - Das Schweigen des EHC

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren