EHC München gewinnt Saison-Eröffnungsspiel gegen Berlin

Der EHC München ist erfolgreich in die neue DHL-Saison gestartet. Bei Meister Eisbären Berlin gab es einen souveränen Auftaktsieg.
| AZ/SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare  0 Teilen
Der EHC München gewinnt das Saison-Eröffnungsspiel gegen die Eisbären Berlin deutlich.
Der EHC München gewinnt das Saison-Eröffnungsspiel gegen die Eisbären Berlin deutlich. © Imago/Contrast

Berlin/München - Meister Eisbären Berlin ist mit einer Heimpleite in die neue Saison der Deutschen Eishockey Liga (DEL) gestartet. Im Eröffnungsspiel musste sich die Mannschaft von Trainer Serge Aubin am Donnerstagabend Red Bull München 1:4 (0:0, 1:2, 0:2) geschlagen geben. 

EHC München dreht das Spiel im Mitteldrittel

Der Berliner Zach Boychuk (21.) schoss das erste Tor der 28. DEL-Spielzeit, Zach Redmond (25.) und Yannic Seidenberg (37.) drehten das Spiel noch im Mitteldrittel. Der deutsche Nationalspieler Seidenberg legte im Schlussabschnitt nach (45.), Austin Ortega (48.) machte den Deckel drauf.

Lesen Sie auch

Am Freitag wird der Spieltag fortgesetzt. Unter anderem tritt DEL2-Meister Bietigheim Steelers, erster sportlicher Aufsteiger seit 2006, gegen den ERC Ingolstadt an.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Bitte beachten Sie, dass die Kommentarfunktion unserer Artikel nur 72 Stunden nach Veröffentlichung zur Verfügung steht.