Champions Hockey League: Start auf Mitte November verschoben

Der Saisonstart in der Champions Hockey League (CHL) ist wegen der Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den 17. November verlegt worden. Der EHC Red Bull München trifft dann auf den Ilves Tampere.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Aus der DEL sind neben München und den Straubing Tigers auch die Eisbären Berlin und Adler Mannheim für die CHL qualifiziert. (Symbolbild)
Aus der DEL sind neben München und den Straubing Tigers auch die Eisbären Berlin und Adler Mannheim für die CHL qualifiziert. (Symbolbild) © Bernd Thissen/dpa

München - Der Beginn der neuen Champions-League-Saison im Eishockey verschiebt sich um sechs Wochen. Die neue Spielzeit des europäischen Spitzenwettbewerbs - sie sollte ursprünglich am 6. Oktober beginnen - startet aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Reisebeschränkungen nun am 17. November dieses Jahres.

Der EHC Red Bull München bestreitet an diesem Datum das Sechzehntelfinalhinspiel gegen den 16-maligen finnischen Meister Ilves Tampere. Das Rückspiel wird einen Tag später, am 18. November, ausgetragen. Im Zuge der neuen Terminierung besitzen die Red Bulls als höher gewertetes Team das Heimrecht für beide Partien. 

CHL-Finale am 9. Februar 2021 

Die Austragung des Hin- und Rückspiels an direkt aufeinanderfolgenden Tagen und im Stadion des jeweils höher gewerteten Teams ist notwendig, um die CHL-Saison problemlos in den Spielekalender zu integrieren.

Am Spielformat selbst ändert sich zum jetzigen Zeitpunkt nichts. Die Königsklasse beginnt wie gehabt mit dem Sechzehntelfinale sowie im K.o.-System. Ab dem Viertel- und Halbfinale werden wie gewohnt Heim- und Auswärtsspiele stattfinden. Die Saison hat ihren Höhepunkt am 9. Februar 2021 mit dem ultimativen Finale in einem einzigen Spiel. Sechs 

EHC München: Sechste CHL-Teilnahme in Folge

Red Bull München hatte sich als Hauptrundensieger der vergangenen Saison der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) schon frühzeitig für die europäische Königsklasse qualifiziert. In der vergangenen Champions-League-Spielzeit erreichte das Team von Trainer Don Jackson als beste deutsche Mannschaft auf der europäischen Bühne das Viertelfinale.

In der ewigen CHL-Tabelle belegen die Red Bulls Platz fünf von insgesamt 87 Teams und sind damit auch in dieser Wertung der beste Vertreter aus der DEL. Für die Münchner ist es bereits die sechste Champions-League-Teilnahme in Folge. Der bislang größte Erfolg war das Erreichen des Finalspiels in der Saison 2018/2019.

Aus der DEL sind neben München und den Straubing Tigers auch die Eisbären Berlin und Adler Mannheim qualifiziert.

Der neue CHL-Spielplan

17. November 2020: Sechzehntelfinale – Hinspiel*
18. November 2020: Sechzehntelfinale – Rückspiel*
24. November 2020: Achtelfinale – Hinspiel*
25. November 2020: Achtelfinale – Rückspiel*
8/9. Dezember 2020: Viertelfinale – Hinspiel
15. Dezember 2020: Viertelfinale – Rückspiel
5/6. Januar 2021: Halbfinale – Hinspiel
12/13. Januar 2021: Halbfinale – Rückspiel
9. Februar 2021: Finale

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren