699! Abschied in Raten von EHC-Kapitän Wolf

Fast 700 mal geht EHC-Kapitän Michael Wolf in einer regulären DEL-Saison auf's Eis. Doch am Ende dieser Spielzeit hängt der 38-Jährige seine Schlittschuhe an den Nagel.
| Matthias Kerber
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Bald nur noch Privatmann: EHC-Kapitän Michael Wolf.
Rauchensteiner/AK Bald nur noch Privatmann: EHC-Kapitän Michael Wolf.

München - Die 700 bleibt EHC-Kapitän Michael Wolf verwehrt. Am Sonntag (14 Uhr) gegen Bremerhaven bestreitet der 38-Jährige sein allerletztes Spiel in der regulären Saison der DEL. Der Spiele-Zähler wird dann vor Beginn der Playoffs, in denen der EHC Eishockey-Geschichte schreiben und als erstes Team überhaupt den vierten Titel in Serie holen will, bei 699 stehenbleiben.

Verabschiedung auf Raten

Es wird ein großer Abschied für einen der größten deutschen Eishockeyspieler aller Zeiten, der nach dieser Saison die Karriere beendet. „Es ist besser, zu gehen, bevor alle sagen, er wäre besser schon längst zurückgetreten“, sagte Wolf vor der überraschenden 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)-Niederlage der Münchner bei Schlusslicht Schwenningen. Am Sonntag werden 50 Mitglieder von Wolfs Heimatverein Füssen und noch mal 50 Freunde und Familienmitglieder im Stadion sein, um Wolf zu verabschieden. Auf Raten.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren