5:2-Sieg in Augsburg: EHC München festigt Platz drei

Der EHC München hat sich nach zuletzt zwei Niederlagen wieder rehabilitiert. Am Montagabend setzte sich das Team von Coach Don Jackson deutlich bei den Augsburger Panthern durch.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Der EHC setzt sich deutlich gegen Augsburg durch.
Der EHC setzt sich deutlich gegen Augsburg durch. © IMAGO / Beautiful Sports

Augsburg - Nach der knappen Niederlage (4:5) im Duell mit Erzrivale Adler Mannheim musste Patrick Hager noch zerknirscht zugeben: "Wir haben viel investiert, aber die Tore zu spät gemacht." Diesen Vorwurf konnten sich die Münchner diesmal nicht machen. Denn beim 5:2 im Derby bei den Augsburg Panthern bewies der EHC Red Bull München definitiv Frühstarter-Qualitäten.

Peterka: "Über drei Drittel gutes Eishockey gespielt"

Bereits im ersten Drittel schossen John Peterka (9.), Yasin Ehliz (17.) und Frank Mauer (18.) eine zwischenzeitliche 3:2-Führung heraus. Die restlichen Münchner Treffer erzielten dann noch Chris Bourque (51.) und Zach Redmond (55.). Premieren-Torschütze Peterka jubelte anschließend: "Wir haben über drei Drittel gutes Eishockey gespielt."

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren