5:0 in Berlin: EHC München vorzeitig in den Playoffs

Der EHC München hat auch das zweite Duell gegen die Eisbären Berlin für sich entschieden: Am Dienstagabend gewannen sie in der DEL bei den in der Nord-Gruppe führenden Berlinern mit 5:0.
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Trevor Parkes, Yasin Ehliz, Zachary Redmond und Mathew Maione feiern den erneuten Sieg des EHC München gegen die Eisbären.
Trevor Parkes, Yasin Ehliz, Zachary Redmond und Mathew Maione feiern den erneuten Sieg des EHC München gegen die Eisbären. © imago images/Contrast

Berlin/München - Es läuft für den Tabellenzweiten der DEL-Südgruppe: Der EHC Red Bull München hat das zweite Saisonduell gegen die Eisbären Berlin deutlich gewonnen.

EHC München hinten kompakt und vorne mit Tempo

Durch den 5:0 (2:0, 2:0,1:0)-Erfolg sicherten sich die Münchner vorzeitig die Teilnahme an den Playoffs. Mathew Maione erzielte seine ersten beiden Treffer im Münchner Trikot. Derek Roy, Chris Bourque und Zach Redmond steuerten die weiteren Treffer bei.

Lesen Sie auch

EHC-Torhüter Reich mit seinem ersten Shutout

Die Red Bulls überzeugten durch eine kompakte Vorstellung. "Das war eine sensationelle Teamleistung. Die Jungs haben es mir heute sehr einfach gemacht", sagte EHC-Goalie Kevin Reich, der seinen ersten Shutout in dieser Saison feierte.

Zwei Tage nach dem Münchner 4:1-Sieg im Hinspiel lieferten sich die Spitzenteams erneut ein hart umkämpftes Duell. Berlin startete offensiv, die Red Bulls verteidigten aber gut organisiert und legten dann auch durch Roy schnell vor (10.).

Auch im Mitteldrittel stand der EHC hinten gut und war vorne gefährlich, im Schlussdrittel erzielte Redmond im Powerplay den fünften Treffer (51.). 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren