Dynamo-Remis bei Scholz-Debüt - Kein Sieger im Hessenderby

Dynamo Dresden hat den Sprung vom letzten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Das Tor von Alexander Jeremejeff (M) reichte Dynamo Dresden letztlich nicht zum Sieg.
Robert Michael/dpa-Zentralbild/dpa/dpa 3 Das Tor von Alexander Jeremejeff (M) reichte Dynamo Dresden letztlich nicht zum Sieg.
Darmstadts Tobias Kempe (r) und Wiesbadens Jeremias Lorch teilten sich im Hessenderby die Punkte.
Thomas Frey/dpa/dpa 3 Darmstadts Tobias Kempe (r) und Wiesbadens Jeremias Lorch teilten sich im Hessenderby die Punkte.
Jahn Regensburg mit Torschütze Marco Grüttner (3.v.l.) feierte einen Heimsieg gegen St. Pauli.
Armin Weigel/dpa/dpa 3 Jahn Regensburg mit Torschütze Marco Grüttner (3.v.l.) feierte einen Heimsieg gegen St. Pauli.

Düsseldorf - Dynamo Dresden hat den Sprung vom letzten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verpasst. Mit Interimstrainer Heiko Scholz als Nachfolger von Cristian Fiel kamen die Sachsen gegen den SV Sandhausen am Sonntag über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus.

Auch der FC St. Pauli hat nach dem achten sieglosen Ligaspiel in Serie große Abstiegssorgen. Die Hamburger unterlagen bei Jahn Regensburg mit 0:1. Durch den Treffer von Marco Grüttner (42. Minute) rückten die Regensburger auf den sechsten Platz vor. Neben Dresden bleibt auch der SV Wehen Wiesbaden nach dem 0:0 gegen Darmstadt 98 auf einem direkten Abstiegsplatz.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren