Doppelerfolg für Hermann und Lölling in Altenberg

Mit ihrem Titel-Hattrick hat Skeleton-Pilotin Tina Hermann ihr insgesamt viertes WM-Einzel-Gold seit 2016 eingefahren.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Skeleton-Pilotin Tina Hermann im Eiskanal von Altenberg auf dem Weg zum WM-Einzel-Gold.
Skeleton-Pilotin Tina Hermann im Eiskanal von Altenberg auf dem Weg zum WM-Einzel-Gold. © Sebastian Kahnert/dpa-Zentralbild/dpa
Altenberg

Die 28-jährige vom WSV Königssee fing in Altenberg mit einem starken Finallauf die in Führung liegende Jacqueline Lölling von der RSG Hochsauerland noch mit elf Hundertstelsekunden Vorsprung ab. Dritte wurde die Russin Jelena Nikitina. Sophia Griebel vom BRC Thüringen kam zeitgleich mit der Russin Alina Tararischenkowa auf Platz vier. Beide verfehlten das Podest nur um zwei Hundertstelsekunden. Junioren-Weltmeisterin Hannah Neise vom BSC Winterberg wurde bei ihrem WM-Debüt Siebte.

© dpa-infocom, dpa:210212-99-411860/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren