Deutsches Damen-Trio im Viertelfinale - Petkovic verletzt

Julia Görges ist als dritte deutsche Tennisspielerin nach Laura Siegemund und Antonia Lottner in das Viertelfinale des WTA-Turniers von Luxemburg eingezogen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Andrea Petkovic gab in Luxemburg auf.
Barbara Gindl/APA/dpa/dpa Andrea Petkovic gab in Luxemburg auf.

Luxemburg - Julia Görges ist als dritte deutsche Tennisspielerin nach Laura Siegemund und Antonia Lottner in das Viertelfinale des WTA-Turniers von Luxemburg eingezogen.

Die 30-Jährige aus Bad Oldesloe besiegte nach hartem Kampf in 2:11 Stunden die Rumänin Sorana-Mihaela Cirstea, die in der Weltrangliste 50 Plätze hinter ihr rangiert, mit 4:6, 6:4, 6:4. Im Viertelfinale ist nun Olympiasiegerin Monica Puig aus Puerto Rico ihre Gegnerin.

Die künftige ZDF-Moderatorin Andrea Petkovic hatte zuvor ihrer Stuttgarter Konkurrentin Antonia Lottner den Einzug in das Viertelfinale überlassen müssen. Petkovic gab die Partie nach einem 1:6 verlorenen ersten Satz wegen einer Verletzung im linken Knie auf. Zuvor hatte Lottner bereits Tamara Korpatsch in Runde eins ausgeschaltet. Sie trifft nun in der Runde der letzten Acht auf die Lettin Jelena Ostapenko. Tags zuvor hatte das ZDF bekanntgegeben, dass Andrea Petkovic ab Dezember als Moderatorin neben Rudi Cerne und Norbert König im Team der ZDF-"Sportreportage" arbeiten wird.

Am Donnerstag verlor beim mit 250 000 Dollar dotierten Turnier in Luxemburg auch Tatjana Maria ihre Achtelfinal-Spiel. Sie unterlag der Russin Anna Blinkowa 0:6, 1:6.

Neben Görges und Lottner ist auch Laura Siegemund als weitere Deutsche im Viertelfinale vertreten. Die 31-Jährige aus Metzingen trifft nun auf Elena Rybakina aus Kasachstan.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren