Corona-Fall bei deutschem Skisprung-Betreuer

Im deutschen Skisprung-Team ist ein Mitglied des erweiterten Betreuerkreises positiv auf das Coronavirus getestet worden. Der namentlich nicht genannte Betreuer war für die nationale Gruppe zuständig, wie der Deutsche Skiverband (DSV) am Montag mitteilte. Die zwölf Athleten und das Trainerteam seien nicht betroffen. "Gemäß den Regularien des Veranstalters, des zuständigen Gesundheitsamtes und dem medizinischen Stab des Deutschen Skiverbandes wurden sofort alle notwendigen Schutz-Maßnahmen ergriffen", informierte der Skiverband.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Markus Eisenbichler steht im Zielbereich.
Markus Eisenbichler steht im Zielbereich. © Daniel Karmann/dpa
Oberstdorf

Wenige Stunden zuvor war das polnische Skisprung-Team um Kamil Stoch und Titelverteidiger Dawid Kubacki vom Auftakt in Oberstdorf ausgeschlossen worden, nachdem Klemens Muranka positiv auf das Virus getestet wurde. Bei Team Deutschland ist der betroffene Betreuer laut Verbandsangaben bereits wieder aus Oberstdorf abgereist.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren