China-GP: Fünf-Plätze-Strafe für Hamilton

Wenn das keine Hypothek ist: Weil in Bahrain an seinem Mercedes-Boliden ein unerlaubter Getriebewechsel vorgenommen wurde, muss der Weltmeister in Shanghai fünf Plätze weiter hinten starten.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Es läuft nicht rund für ihn im Moment: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.
dpa Es läuft nicht rund für ihn im Moment: Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton.

Shanghai - Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton geht mit einem großen Handicap in das nächste Duell mit Mercedes-Teamrivale Nico Rosberg.

Beim Großen Preis von China am Sonntag (08.00 Uhr/Sky und RTL) wird der Engländer mit einer Fünf-Plätze-Strafe belegt. Wie das Weltmeister-Team am Donnerstag bestätigte, wurde an Hamiltons Boliden ein unerlaubter Getriebewechsel vorgenommen.

Lesen Sie hier: Wann schlägt Hamilton gegen Rosberg zurück?

Sein erster Saisonsieg im dritten Rennen rückt damit bereits in weite Ferne. Wie Mercedes mitteilte, sei das Getriebe beim vergangenen Rennen in Bahrain beschädigt worden.

Da das Überholen in Shanghai besonders gut möglich ist, sei die Strafe nun in Kauf genommen worden, um kein Risiko einzugehen.

Nach zwei Siegen Rosbergs in Australien und Bahrain hat Hamilton im WM-Klassement 17 Zähler Rückstand auf den Deutschen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren