Bayern unterliegt Hoffenheim - Dortmund wieder nur 2:2

Titelverteidiger FC Bayern hat einen überraschenden Dämpfer in der Fußball-Bundesliga kassiert.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
FC Bayerns Torhüter Manuel Neuer liegt nach dem Hoffenheimer Treffer zum 0:1 geschlagen am Boden.
Tobias Hase/dpa/dpa 4 FC Bayerns Torhüter Manuel Neuer liegt nach dem Hoffenheimer Treffer zum 0:1 geschlagen am Boden.
Freiburgs Torwart Alexander Schwolow (M) ist beim Tor zum 1:2 geschlagen.
Patrick Seeger/dpa/dpa 4 Freiburgs Torwart Alexander Schwolow (M) ist beim Tor zum 1:2 geschlagen.
Leverkusens Baumgartlinger, Bender und Wendell (l-r) versuchen Leipzigs Christopher Nkunku vom Ball zu trennen.
Federico Gambarini/dpa/dpa 4 Leverkusens Baumgartlinger, Bender und Wendell (l-r) versuchen Leipzigs Christopher Nkunku vom Ball zu trennen.
Paderborns Sven Michel zeigt sich enttäuscht nach dem Gegentreffer zum 0:1, während im Hintergrund das Mainzer Team jubelt.
Friso Gentsch/dpa/dpa 4 Paderborns Sven Michel zeigt sich enttäuscht nach dem Gegentreffer zum 0:1, während im Hintergrund das Mainzer Team jubelt.

Berlin - Titelverteidiger FC Bayern hat einen überraschenden Dämpfer in der Fußball-Bundesliga kassiert.

Die Münchner unterlagen im Heimspiel gegen 1899 Hoffenheim mit 1:2 (0:0). Dennoch behauptete der deutsche Rekordmeister vor dem Abendspiel zwischen dem FC Schalke 04 und dem 1. FC Köln die Tabellenspitze, weil sich Bayer Leverkusen und RB Leipzig im Topspiel 1:1 (0:0) trennten. Borussia Dortmund musste sich beim SC Freiburg zum dritten Mal in Serie mit einem ernüchternden 2:2 (1:0) begnügen.

Bayern, Freiburg, Leipzig und Leverkusen belegen nun punktgleich die ersten vier Plätze. Letzter bleibt der SC Paderborn nach dem 1:2 (1:2) gegen den FSV Mainz 05.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren