Basketball in der NBA: Dirk Nowitzki beendet Pleitenserie mit Dallas Mavericks

Endlich wieder ein Erfolgserlebnis für Basketball-Superstar Dirk Nowitzki: Beim 111:79 gegen die Milwaukee Bucks steuerte der 39-Jährige sieben Punkte bei. Der Ex-Münchner Maxi Kleber kam auf fünf Punkte.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Durfte mal wieder jubeln: Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks.
Tony Gutierrez/AP/dpa Durfte mal wieder jubeln: Dirk Nowitzki von den Dallas Mavericks.

Dallas – Basketball-Superstar Dirk Nowitzki hat mit den Dallas Mavericks in der nordamerikanischen NBA nach vier Niederlagen in Folge wieder einen Sieg feiern können.

Die Texaner setzten sich am Samstag (Ortszeit) deutlich mit 111:79 (56:44) gegen die Milwaukee Bucks durch. Der 39-jährige Würzburger erzielte sieben Punkte beim Heimsieg seines Teams. Der frühere Nationalspieler holte zusätzlich sieben Rebounds und verteilte vier Assists.

Landsmann Maxi Kleber kam bei seinem zweiten Spiel in Dallas-Anfangsformation auf fünf Zähler. Angeführt wurden die Mavericks von Wesley Matthews, der 22 Punkte verbuchte. Bei den Gästen konnte der Grieche Giannis Antetokounmpo mit 24 Punkten und 17 Rebounds überzeugen. Dallas liegt trotz des dritten Saisonerfolgs weiterhin auf dem letzten Tabellenplatz in der Western Conference.

Die Boston Celtics konnten ihre Siegesserie auch im Spiel gegen die Atlanta Hawks weiter ausbauen. Mit 110:99 (44:50) besiegten die Celtics das Team von Jungstar Dennis Schröder und feierten ihren 15. Sieg in Folge. Celtics-Star Kyrie Irving versenkte zehn seiner zwölf Wurfversuche, inklusive fünf von sechs Dreiern, und war mit 30 Punkten der Topscorer der Partie.

Jaylen Brown steuerte 27 Zähler zum Erfolg bei. Nationalspieler Daniel Theis blieb ohne Punkte im Spiel. Der 25-Jährige im Trikot der Celtics verbuchte jedoch zwei Rebounds. Für die Gastgeber war Schröder mit 24 Punkten am erfolgreichsten. Der 24-jährige Braunschweiger verteilte zudem neun Assists. Mit drei Siegen aus 16 Spielen ist Atlanta aktuell letzter im Osten.

Lesen Sie hier: Wer wird Tennis-Weltmeister?

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren