Basketball in der NBA: Dallas und Dirk Nowitzki verlieren bei LA Clippers

Die Dallas Mavericks haben mit dem genesenen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki in der NBA eine Niederlage bei den Los Angeles Clippers kassiert. Die Texaner verloren in Kalifornien 101:112.  
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Dirk Nowitzki erzielte nach überstandenen Problemen an der Achillessehne in 28 Minuten neun Punkte und holte vier Rebounds.
dpa Dirk Nowitzki erzielte nach überstandenen Problemen an der Achillessehne in 28 Minuten neun Punkte und holte vier Rebounds.

Die Dallas Mavericks haben mit dem genesenen Basketball-Superstar Dirk Nowitzki in der NBA eine Niederlage bei den Los Angeles Clippers kassiert. Die Texaner verloren in Kalifornien 101:112.

Los Angeles - Superstar Dirk Nowitzki hat bei seinem Comeback in der nordamerikanischen Basketball-Profiliga NBA nach einer kurzen Verletzungspause eine erneute Niederlage kassiert.

Der 38-Jährige unterlag mit den Dallas Mavericks 101:112 bei den Los Angeles Clippers. Schon zuvor stand fest, dass der Meister von 2011 die Play-offs verpassen wird.

Der als Forward eingesetzte Nowitzki, der vor der Partie in Los Angeles wegen einer neuerlichen Verletzung an der bereits in der Vergangenheit lädierten Achillessehne ein Spiel aussetzen musste, kam in 28 Minuten Spielzeit auf neun Punkte und vier Rebounds. Dallas liegt mit 32 Siegen und 45 Niederlagen auf dem elften Platz der Western Conference und muss noch vier Spiele in der regulären Saison absolvieren.

Bester Schütze bei den Mavs war Harrison Barnes mit 15 Zählern. Dallas empfängt am Freitag (Ortszeit) die San Antonio Spurs.

Westbrook kämpft weiter um Rekord

Russell Westbrook verpasste den Triple-Double-Rekord vorerst knapp. Der MVP-Kandidat erzielte beim 103:100-Sieg seiner Oklahoma City Thunder bei den Memphis Grizzlies 45 Punkte, neun Rebounds und zehn Assists.

Mit einem Rebound mehr hätte der US-Amerikaner zum 42. Mal in dieser Saison zweistellige Werte in drei Kategorien geschafft und den 55 Jahre alten Rekord von Oscar Robertson (41) geknackt. Die nächste Chance hat Westbrook am Freitag (Ortszeit) im Spiel bei den Phoenix Suns.

Titelverteidiger Cleveland Cavaliers hat sich durch ein 114:91 (57:42) im Top-Spiel der Eastern Conference bei den Boston Celtics die Führung in der Tabelle zurückerkämpft. Überragend beim 51. Saisonsieg des Champions war Superstar LeBron James mit 36 Punkten und zehn Rebounds. Die Celtics sind mit 50 Erfolgen Zweiter.

Lesen Sie hier:

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren