Barça-Trainer bangt nach erneutem Rückschlag nicht um Job

Der Trainer des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona fürchtet trotz des neuerlichen Punktverlustes keinen Rauswurf.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Jordi Alba (l) und Clement Lenglet (r) vom FC Barcelona gegen Thomas Lemar von Atletico Madrid.
Joan Monfort/AP/dpa/dpa Jordi Alba (l) und Clement Lenglet (r) vom FC Barcelona gegen Thomas Lemar von Atletico Madrid.

Barcelona - Der Trainer des spanischen Fußball-Meisters FC Barcelona fürchtet trotz des neuerlichen Punktverlustes keinen Rauswurf.

Nach dem 2:2 gegen Atlético Madrid antwortete Barça-Coach Quique Setién: "Nein, überhaupt nicht." Er räumte mit Blick auf das Titelrennen allerdings ein: "Es wird immer schwieriger."

Dem Titelverteidiger nutzte auch das 700. Karrieretor von Lionel Messi nichts, der fünf Minuten nach Beginn der zweiten Halbzeit einen Foulelfmeter zur 2:1-Führung verwandelt hatte. Barcelona ist mit einem Punkt weniger Zweiter hinter Real Madrid, das am Mittwochabend am 33. von 38 Spieltagen die Chance besaß, mit einem Sieg gegen den FC Getafe auf vier Zähler davon zu ziehen. Zudem hat Rekordmeister Real den direkten Vergleich gewonnen, der in der spanischen Liga bei Punktgleichheit den Ausschlag gibt.

© dpa-infocom, dpa:200701-99-626558/3

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren