Ausnahme: Nachwuchstraining des Skiverbandes möglich

Skilifte dürfen für das Nachwuchs-Training des Bayerischen Skiverbandes (BSV) öffnen. Das Gesundheitsministerium habe für die Regierungsbezirke Oberbayern und Schwaben die Möglichkeit eines vereinsbezogenen Kindertrainings an Skiliften in festgelegten Trainingszentren geschaffen, teilte der Verband mit, der dazu aus einem ministeriellen Schreiben zitierte. Die Ausnahmegenehmigungen dafür könnten die Landratsämter erteilen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
München

"Wir sind froh, dass das Staatsministerium die Ausnahmegenehmigungen ermöglicht", sagte BSV-Präsident Herbert John. "Das war die nun schnellste Lösung, um den Kindern noch Trainingstage zu ermöglichen."

Schon zuvor liefen ausgewählte Lifte für das Training von Bundes- und Landeskader. Nach Öffnungsschritten für den Sport Anfang März hatte der Verband auch andere Kinder trainieren lassen, die an Wettkämpfen teilnehmen. Dies wiederum hatten die Behörden gestoppt. Daraufhin hatte der Verband einen Eilantrag beim Bayerischen Verwaltungsgerichtshof eingereicht. Diese Entscheidung hätte aber mehr Zeit in Anspruch genommen - mit der Ausnahmegenehmigung seien Trainingstage gewonnen worden, sagte BSV-Geschäftsführer Wolfgang Weißmüller.

Die Regelung ermöglicht nun das Training für bayernweit etwa 2000 Nachwuchs-Sportler unter 14 Jahren. Für den Tourismus ändert sich nichts: Die Lifte bleiben geschlossen.

© dpa-infocom, dpa:210319-99-888444/2

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren