ATP-Finale: Zverev als erster Deutscher seit Becker im Endspiel

Schafft Alexander Zverev den bislang größten Sieg seiner Karriere? Bei den ATP-Finals in London gewann der Deutsche gegen Roger Federer - und steht im Finale.
| AZ, sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Steht im Endspiel der ATP-Finals: Alexander Zverev.
John Walton/PA Wire/dpa Steht im Endspiel der ATP-Finals: Alexander Zverev.

London - Alexander Zverev (21) spielt als erster Deutscher seit Boris Becker vor 22 Jahren um den Titel beim ATP-Saisonfinale. Der gebürtige Hamburger gewann in London das Halbfinale gegen sein Vorbild und Rekordsieger Roger Federer (37) aus der Schweiz nach 1:34 Stunden 7:5, 7:6 (7:5). Becker hatte 1996 im Endspiel in Hannover gegen Pete Sampras (USA) verloren.

Mit einem Sieg am Sonntag (19.00 Uhr MEZ/Sky) gegen Novak Djokovic (Serbien) oder Kevin Anderson (Südafrika) kann Zverev als erster Deutscher seit Becker 1995 in Frankfurt den Titel beim Turnier der acht saisonbesten Tennisprofis holen. In der Gruppenphase verlor er am Mittwoch deutlich gegen Djokovic, schaffte jedoch mit zwei Siegen den Einzug in die K.o.-Runde. Gegen Federer gelang ihm sein dritter Sieg im sechsten Duell.

Ein Triumph Zverevs im Finale wäre nicht  der größte Titel seiner noch jungen Karriere.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren