Überraschungs-Coup! Zverev/Kerber kämpfen sich ins Finale

Mega-Erfolg für das deutsche Tennis Duo Angelique Kerber und Alexander Zverev beim Hopman-Cup in Perth. Gegen Gastgeber Australien setzt sich das Duo durch und trifft im Finale auf Topfavorit Schweiz.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Angelique Kerber und Alexander Zverev erreichen in Perth das Finale.
Tony Mcdonough/AAP/dpa Angelique Kerber und Alexander Zverev erreichen in Perth das Finale.

PerthAngelique Kerber (29) und Alexander Zverev (20) spielen am Samstag (7.00 Uhr MEZ) um den dritten deutschen Titel beim Hopman Cup in Perth.

Das Duo aus Kiel und Hamburg sicherte im entscheidenden Mixed den 2:1-Erfolg über Gastgeber Australien. Im Endspiel treffen Kerber und Zverev auf die Schweiz, die mit Roger Federer und Belinda Bencic bisher noch kein Match verloren hat.

Kerber hatte durch ihren dritten Sieg im dritten Match des Jahres für die Führung gesorgt, die ehemalige Weltranglistenerste gewann gegen Daria Gavrilova - immerhin die Nummer 25 der Welt - mühelos 6:1, 6:2. Der Weltranglistenvierte Zverev unterlag anschließend überraschend gegen Thanasi Kokkinakis 7:5, 6:7 (4:7), 4:6. Das Mixed ging mit 1:4, 4:1, 4:3 (5:3) an Deutschland.

Kerber hatte in Perth bereits gegen die Belgierin Elise Mertens (7:6, 7:6) und die ehemalige Wimbledonfinalistin Eugenie Bouchard aus Kanada (6:1, 6:3) jeweils in zwei Sätzen gewonnen. Die 29-Jährige bereitet sich zum ersten Mal beim Mixed-Turnier auf die Australian Open in Melbourne (ab 15. Januar) vor, die sie 2016 gewonnen hatte. Zverev kassierte in seinem dritten Einzel bereits die zweite Niederlage.

Die bislang einzigen deutschen Sieger in Perth waren Michael Stich und Steffi Graf im Jahr 1993 sowie Boris Becker und Anke Huber im Jahr 1995.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren