Überraschung: Qualifikant Klizan siegt in München

Qualifikant Martin Klizan hat überraschend das ATP-Turnier in München gewonnen. Doch die Zuschauer mussten sich mit einem unterdurchschnittlichen Finale gegen Fabio Fognini begnügen.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Der Slowake Martin Klizan hat das ATP-Turnier von München gewonnen.
dpa Der Slowake Martin Klizan hat das ATP-Turnier von München gewonnen.

Qualifikant Martin Klizan hat überraschend das ATP-Turnier in München gewonnen. Doch die Zuschauer mussten sich mit einem unterdurchschnittlichen Finale gegen Fabio Fognini begnügen.

Münnchen - Der 24 Jahre alte Martin Klizan aus der Slowakei setzte sich im Finale gegen den topgesetzten Italiener Fabio Fognini 2:6, 6:1, 6:2 durch und feierte seinen zweiten Titel auf der Tour. Bereits 2012 hatte Klizan im Finale von St. Petersburg über Fognini triumphiert.

Die Zuschauer auf der Anlage am Aumeister sahen ein unterdurchschnittliches Endspiel. Klizan litt scheinbar an Bauchschmerzen und krümmte sich bei jedem Seitenwechsel, auch Fognini ließ sich im dritten Durchgang behandeln. Beide Spieler knüpften nicht an ihre Leistungen aus dem Halbfinale an.

Der Weltranglisten-111. Klizan hatte Titelverteidiger Tommy Haas mit 6:3, 6:2 ausgeschaltet. Fognini bezwang am Samstag Jan-Lennard Struff 6:3, 6:1 und beendete damit die Siegesserie des Warsteiners, der zuvor sechs Spiele nacheinander gewonnen hatte.

Klizan bekam neben der Siegprämie von 77.315 Euro ein Sport-Cabrio des Hauptsponsors. Fognini verpasste den dritten Turniersieg in Deutschland in Serie, im vergangenen Jahr hatte der Weltranglisten-15. sowohl in Stuttgart als auch in Hamburg auf Sand triumphiert.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren