Tommy Haas gelingt Comeback

Die Schulter hält: Nach über einem Jahr Verletzungspause hat Tommy Haas in Stuttgart ein erfolgreiches Tennis-Comeback gefeiert. Er besiegte den Kasachsen Michail Kukuschkin.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tommy Haas musste gegen den Kasachen Michail Kukuschkin einen Satzball abwehren.
dpa Tommy Haas musste gegen den Kasachen Michail Kukuschkin einen Satzball abwehren.

Stuttgart - Tommy Haas hat sich mit einem Erstrundensieg beim ATP-Turnier in Stuttgart zurückgemeldet.

Nach mehr als einem Jahr Verletzungspause besiegte der 37-Jährige den Kasachen Michail Kukuschkin am Dienstag nach 78 Minuten 6:4, 7:5. In der zweiten Runde der mit 642.070 Euro dotierten Rasenveranstaltung trifft Haas auf den Australier Bernard Tomic.

Vor seiner Schulterverletzung hatte Haas zuletzt bei den French Open 2014 aufgeschlagen. "Das waren heute viele gemischte Emotionen. Ich bin noch nicht dort, wo ich hin will. Am Ende war der Arm auch schwer, aber die Schulter schmerzt nicht mehr", sagte Haas beim Court-Interview von "Eurosport".

Benjamin Becker hingegen schied in der ersten Runde aus: Gegen den zwei Plätze schlechter stehenden Andreas Seppi aus Italien verlor die Nummer 43 der Weltrangliste am Dienstag auf Rasen 1:6, 2:6. Er ist damit nach Maximilian Marterer und Jan-Lennard Struff der dritte von zehn deutschen Profis im Hauptfeld, die die zweite Runde verpassten.

Seppi trifft jetzt auf Mischa Zverev, der wie sein jüngerer Bruder Alexander und Philipp Kohlschreiber seine Auftaktpartie gewann. Der an Nummer eins gesetzte Spanier Rafael Nadal trifft in Runde zwei auf Marcos Baghdatis (Zypern), der sein Erstrundenmatch gegen den Tschechen Lukas Rosol 6:3, 6:4. Nadal hatte ein Freilos. 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren