Start der 24. Handball-WM der Männer

Die Handball-WM der Männer beginnt am Donnerstag mit dem Spiel des Gastgebers Katar gegen Brasilien.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Einer der drei Spielstätten in Katar: Die "Lusail Multipurpose Hall" in Doha mit einer Kapazität von 15 000 Zuschauern. Sie ist die größte der drei Hallen.
dpa 4 Einer der drei Spielstätten in Katar: Die "Lusail Multipurpose Hall" in Doha mit einer Kapazität von 15 000 Zuschauern. Sie ist die größte der drei Hallen.
Eine der drei Spielstätten in Katar: Die "Ali Bin Hamad Al-Attiya Arena" in Doha.
dpa 4 Eine der drei Spielstätten in Katar: Die "Ali Bin Hamad Al-Attiya Arena" in Doha.
Einer der drei Spielstätten in Katar: Die "Duhail Handball Sports Hall" in Doha.
dpa 4 Einer der drei Spielstätten in Katar: Die "Duhail Handball Sports Hall" in Doha.
Der Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft Dagur Sigurdsson (r.) gibt das endgültige Aufgebot des Kaders erst morgen am Tag des ersten deutschen Spiels bekannt. Links: Teammanager Oliver Roggisch
dpa 4 Der Trainer der deutschen Handball-Nationalmannschaft Dagur Sigurdsson (r.) gibt das endgültige Aufgebot des Kaders erst morgen am Tag des ersten deutschen Spiels bekannt. Links: Teammanager Oliver Roggisch

Doha - Die Handball-WM der Männer beginnt am Donnerstag mit dem Spiel des Gastgebers Katar gegen Brasilien.

In der Lusail Multipurpose Hall von Doha treffen die beiden Teams ab 18.30 Uhr aufeinander. Die Partie wird vom Bezahlsender Sky live übertragen. Zuvor werden bereits zur Eröffnungsfeier rund 15 000 Zuschauer in der neu gebauten Arena erwartet. Die deutsche Mannschaft steigt am Freitag mit dem Spiel gegen Polen in das Turnier ein. Insgesamt spielen 24 Mannschaften bis zum 1. Februar um den Titel. Vor zwei Jahren hatte Spanien im eigenen Land Gold gewonnen.

Lesen Sie hier: Handball-WM in Katar: Deutsche Ziele und Besonderheiten

Der Bundestrainer der deutschen Nationalmannschaft Dagur Sigurdsson wird sein offizielles Weltmeisterschafts-Aufgebot erst am Morgen vor dem Auftaktspiel an diesem Freitag gegen Polen bekanntgeben. "In meinem Kopf steht es schon fest", sagte der Isländer am Donnerstag im deutschen Teamhotel in Doha. Von den 18 Spielern seines Kaders, die in Doha sind, wird er die erlaubten 16 Aktiven für das Turnier vom 15. Januar bis 1. Februar benennen. "Die anderen Beiden bleiben aber hier", erklärte Sigurdsson. Offen ließ er zudem, welche sieben Spieler gegen Polen in der Startformation stehen werden.

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren