Rückenprobleme zwingen Lisicki im Halbfinale zur Aufgabe

Das Tennisjahr 2011 hat für Sabine Lisicki ein bitteres Ende genommen. Die Berlinerin musste im Halbfinale des Tournament of Champions gegen Anabel Medina Garrigues mit Rückenproblemen aufgeben.
| SID
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

 

Das Tennisjahr 2011 hat für Sabine Lisicki ein bitteres Ende genommen. Die Berlinerin musste im Halbfinale des Tournament of Champions gegen Anabel Medina Garrigues (Spanien) beim Stand von 3:6, 6:4, 0:4 mit Rückenproblemen aufgeben.

Bali –  Das Finale auf der indonesischen Insel bestreiten Medina Garrigues und die Vorjahressiegerin Ana Ivanovic (Serbien). Die an Position drei gesetzt Wimbledon-Halbfinalistin Lisicki hatte sich beim mit 600.000 Dollar dotierten Saisonabschluss in guter Form präsentiert, ihre schwere Lebensmittelvergiftung beeinträchtigte sie nicht mehr.

Diese hatte sich die Weltranglisten-18. beim WTA-Turnier in Peking Anfang Oktober zugezogen. Gegen Medina Garrigues musste Lisicki bereits im zweiten Durchgang minutenlang am Rücken behandelt werden, gewann diesen zwar unter Schmerzen, gab dann im entscheidenden Satz nach zwei verlorenen Aufschlagspielen doch auf.

Auf Bali sind diejenigen acht Spielerinnen startberechtigt, die in dieser Saison mindestens ein Turnier gewonnen, sich aber nicht für die inoffizielle Weltmeisterschaft in Istanbul qualifiziert hatten. Lisicki hatte 2011 in Birmingham und Dallas triumphiert und war zum ersten Mal in ihrer Laufbahn unter die Top 20 der Weltrangliste eingezogen.

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren