Raus aus der Komfortzone

  Julia Simic wechselt vom FC Bayern zu Turbine Potsdam. „Will etwas Neues starten“  
| Thomas Pfeifer
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Spielt künftig im Dress von Turbine Potsdam: Julia Simic
Spielt künftig im Dress von Turbine Potsdam: Julia Simic

Julia Simic wechselt vom FC Bayern zu Turbine Potsdam. „Will etwas Neues starten“

MÜNCHEN Die letzten beiden Jahre waren schwer für Julia Simic. Zwei Kreuzbandrisse mitsamt Reha warfen sie immer wieder zurück. Zum Saisonende verlässt die deutsche Nationalspielerin München – acht Jahre war sie hier. „Ich war lange verletzt, raus aus der Mannschaft – da habe ich das Angebot aus Potsdam bekommen. Ich will etwas Neues starten und habe ein gutes Gefühl dabei. Trotzdem ist mir die Entscheidung sehr schwer gefallen.“

2011 wurde sie erstmals für ein A-Länderspiel nominiert, mit den Bayern gewann die Deutsch-Kroatin 2012 den DFB-Pokal. Die gebürtige Fürtherin krempelt ihr Leben komplett um: „Ich verlasse meine persönliche Komfortzone. Nach Hause ist es nicht weit, ich habe viele Freunde in der Gegend. Außerdem habe ich hier mein Abi gemacht und beende bald mein Sportstudium.“

Dennoch wird ihr der Abschied nicht leicht fallen. „Besonders werde ich die Mannschaft und meine Freunde vermissen. Ich bin gerne draussen, deshalb werden mir auch die Spaziergänge mit meinem Hund Coco an der Isar oder auch Ausflüge zum Chiemsee fehlen.“ Bald ist das alles Vergangenheit: „Ich war am Mittwoch in Potsdam. Es ist eine sehr schöne Stadt mit vielen Schlössern und Parks. Coco wird’s da auch gefallen.“

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren