Lisicki in Miami in Runde drei - Regen stoppt Kerber

Beim hochklassig besetzten Tennis-Hartplatz-Turnier in Miami hat das Wetter den Organisatoren einen Strich durch die Rechnung gemacht. Aufgrund starken Regens mussten am späten Nachmittag und Abend sämtliche Spiele unterbrochen oder auf Samstag verschoben werden.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Miami - Betroffen davon war unter anderem auch Angelique Kerber. Die Kielerin hatte in ihrer Zweitrunden-Partie den ersten Durchgang gegen die Britin Heather Watson mit 7:5 gewonnen, als sie ihre Tasche packen musste. Im Match zwischen Tatjana Maria und Eugenie Bouchard aus Kanada konnten nur drei Punkte gespielt werden, ehe beim Stand von 30:15 für die Deutsche der Regen kam.

Sabine Lisicki hatte sich zuvor im deutschen Duell gegen Julia Görges behauptet und auf der Palmeninsel Key Biscayne die dritte Runde erreicht. Im dritten Aufeinandertreffen mit ihrer Fed Cup-Teamkollegin behielt die Berlinerin mit 7:6 (7:1), 6:7 (5:7), 6:4 die Oberhand. Der Sieg in 2:45 Stunden war Lisickis erster gegen Görges seit 2007. Die Nummer 27 der Setzliste trifft beim mit 5,38 Millionen Dollar dotierten Hartplatz-Event nun auf die ehemalige Weltranglisten-Erste Ana Ivanovic aus Serbien.

Für Jan-Lennard Struff ist das ATP-Masters der Herren hingegen nach der zweiten Runde beendet. Die Nummer 72 der Weltrangliste aus Warstein unterlag dem favorisierten Spanier Guillermo Garcia Lopez mit 4:6, 4:6. Struff ist somit nach Benjamin Becker und Michael Berrer als dritter Deutscher ausgeschieden.

Lesen Sie auch: Franck Ribéry: So arbeitet er am Comeback

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren