Haas verpasst Coup in München

Tennis-Altstar Tommy Haas hat den großen Coup beim Münchner ATP-Turnier verpasst. Nach drei Galavorstellungen in den ersten Runden blieb der Deutsche im Halbfinale chancenlos.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Tennis-Altstar Tommy Haas hat den großen Coup beim Münchner ATP-Turnier verpasst. Nach drei Galavorstellungen in den ersten Runden blieb der 34 Jahre alte Deutsche im Halbfinale chancenlos und verpasste den Einzug ins Endspiel.

München - Dem Kroaten Marin Cilic hatte Haas beim 3:6, 4:6 kaum etwas entgegenzusetzen. Der Wahlamerikaner fand gegen den aufschlagstarken Hünen einfach keine Mittel und schaffte nicht ein einziges Break. Cilic dagegen erhielt sich die Chance auf seinen siebten Titel seiner Karriere in der Tennis-Profiserie. Der Weltranglisten-24. trifft nun im Finale auf den Sieger des zweiten Halbfinales auf dem bayerischen Sand zwischen dem Augsburger Philipp Kohlschreiber und dem Spanier Feliciano Lopez. Der Gewinner der BMW Open erhält nicht nur eine Prämie von 72 000 Euro, sondern auch einen Sportwagen.

Ohne Satzverlust war Haas in seinen ersten drei Begegnungen geblieben. Doch die Hoffnung, seine weiße Weste auch im Halbfinale zu behalten, zerschlug sich unter wolkenbedecktem Himmel schnell. Nach den starken Vorstellungen gegen Landsmann Michael Berrer (erste Runde), den französischen Weltklassemann Jo-Wilfried Tsonga (Achtelfinale) und den Zyprer Marcos Baghdatis (Viertelfinale) war ausgerechnet München-Stammgast Cilic eine Nummer zu groß. Nur 1:15 Stunden benötigte der frühere Top-10-Spieler fürs Endspiel-Ticket.

Mit Mühe und Not wehrte Haas anfangs noch mehrere Breakbälle des Kroaten ab - beim Stand von 3:4 im ersten Satz musste er dann aber erstmals sein Aufschlagspiel und schließlich auch den gesamten ersten Durchgang abgeben. Kaum anders verlief Satz zwei: Lediglich ein Break reichte Cilic gegen einen an diesem Tag uninspirierten und teils etwas unkonzentrierten Haas. In seinem ersten ATP-Halbfinale seit fast drei Jahren fehlte ihm die Leichtigkeit der ersten drei Auftritte - für den erhofften Einzug ins Endspiel war das zu wenig.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren