Haas sagt auch Teilnahme in München ab

Bei seinem "Lieblingsturnier" in München wollte Tommy Haas endlich wieder auf die Tennis-Tour zurückkehren. Doch seine malade Schulter lässt einen Start in Bayern nicht zu.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tommy Haas ist nicht fit genug für die BMW Open.
dpa Tommy Haas ist nicht fit genug für die BMW Open.

Bei seinem "Lieblingsturnier" in München wollte Tommy Haas endlich wieder auf die Tennis-Tour zurückkehren. Doch seine malade Schulter lässt einen Start in Bayern nicht zu. Nun ruhen die Hoffnungen der Veranstalter vor allem auf Olympiasieger Andy Murray.

München – Seine dauerlädierte Schulter hat Tommy Haas auch beim erhofften Comeback in München einen Strich durch die Rechnung gemacht - die bayerischen Tennisfans müssen 2015 ohne den Publikumsliebling auskommen. Zwei Wochen lang hatte der Wahl-Amerikaner in München für seine Rückkehr trainiert, dann aber doch den Kampf gegen seinen Körper wieder einmal verloren. Er mache zwar Fortschritte, sagte Haas, komme aber "noch nicht an das Niveau heran, um auf Top-Level, das auf der ATP-Tour gespielt wird, konkurrenzfähig zu sein".

Bei den French Open vor knapp einem Jahr hatte Haas sein bis dato letztes Match gespielt, danach wurde er in der Reha immer wieder zurückgeworfen. Wann man den 37-Jährigen wieder spielen sehen wird, ist offen. "Ich setze mich nicht unter Druck, sondern werde dann mein Comeback geben, wenn ich zu 100 Prozent bereit dazu bin", sagte er.

Die Veranstalter der BMW Open in München hatten große Hoffnungen auf die Rückkehr von Haas gesetzt, der das Turnier 2013 gewonnen hatte. Für den gebürtigen Hamburger wurde am Dienstag sogar extra der Tommy-Haas-Tag ausgerufen. Als Zuschauer will sich Haas dann den Fans präsentieren und "persönlich meine Gedanken mitteilen".

Der ehemalige Weltranglisten-Zweite hatte von den Organisatoren eine Wildcard für das Sandplatzevent erhalten, die nun an den Serben Janko Tipsarevic übergeht. Durch die Absage von Haas ist Olympiasieger Andy Murray das große Gesicht des Turniers am Aumeisterweg. Der Weltranglisten-Dritte schlägt zum ersten Mal in München auf, nach einem Freilos in Runde eins steigt er am Donnerstag ein.

Die deutsche Nummer eins Philipp Kohlschreiber trifft in der ersten Runde auf den Tschechen Jiri Vesely. Der wie Haas lange verletzte Florian Mayer bekommt es zum Auftakt mit Titelverteidiger Martin Klizan aus der Slowakei zu tun. Nachwuchshoffnung Alexander Zverev misst sich im deutschen Duell mit Benjamin Becker.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren