Australian Open: Blitz-Sieg! Angelique Kerber marschiert ins Achtelfinale

Nach dem ersten klaren Sieg bei den diesjährigen Australian Open steht Angelique Kerber schon unter den letzten 16. Dort trifft sie auf eine Amerikanerin.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Angelique Kerber macht sich lang - aber nicht lange: nach nur 55 Minuten war der Einzug ins Achtelfinale der Australian Open perfekt.
dpa Angelique Kerber macht sich lang - aber nicht lange: nach nur 55 Minuten war der Einzug ins Achtelfinale der Australian Open perfekt.

Melbourne - Ohne Probleme hat Titelverteidigerin Angelique Kerber das Achtelfinale bei den Australian Open in Melbourne erreicht. Die Tennis-Weltranglisten-Erste musste am Freitag beim 6:0, 6:4 gegen die Tschechin Kristyna Pliskova nur wenig Gegenwehr brechen. In der Runde der letzten 16 trifft Kerber am Sonntag auf die Weltranglisten-35. Coco Vandeweghe aus den USA. Vandeweghe setzte sich mit 6:4, 3:6, 7:5 gegen die ehemalige Wimbledon-Finalistin Eugenie Bouchard aus Kanada durch.

Kerber benötigte nach den mühsamen Erfolgen in den ersten beiden Runden diesmal nur 55 Minuten für den Erfolg. "Es war nicht so einfach", sagte sie dennoch nach der Partie. "Ich weiß, dass sie eine harte Gegnerin ist. Deswegen bin ich bis zum letzten Punkt konzentriert geblieben", meinte Kerber mit Blick auf den guten Aufschlag und die kraftvollen Grundschläge von Pliskova. "Gegen Coco ist es das Gleiche. Das wird ein hartes Match, ich habe ein paar Mal gegen sie gespielt", fügte Kerber hinzu.

Djokovic-Aus: Ex-Trainer Becker geschockt

Kerber erwischte in der Rod-Laver-Arena am frühen Nachmittag einen Blitzstart und hatte nach nur rund 20 Minuten schon den ersten Satz gewonnen. Kristyna Pliskova, die Zwillingsschwester von US-Open-Finalistin Karolina Pliskova, half mit 19 leichten Fehlern kräftig mit.

Mit dem ersten Matchball ins Achtelfinale

Gegen die Weltranglisten-58. lag Kerber auch im zweiten Satz gleich wieder 2:0 vorn, dann wurde es plötzlich ein ausgeglichenes Match. Pliskova machte weniger Fehler und setzte Kerber im Duell zweier Linkshänderinnen nun häufiger unter Druck. Plötzlich hieß es 2:3, und die Nummer eins der Welt musste viel mehr für ihre Punkte arbeiten. Beim Stand von 4:4 erkämpfte sich Kerber eine Breakchance und profitierte dann von einem Vorhandfehler Pliskovas. Auch beim ersten Matchball musste die 29-Jährige den Punkt nicht mehr selbst machen.

Auch Mona Barthel hat noch die Chance auf das Achtelfinale, die Neumünsteranerin trifft am Freitag auf die Australierin Ashleigh Barty. Zuvor spielt bei den Herren der Hamburger Mischa Zverev gegen Malek Jaziri aus Tunesien. Erst am Samstag müssen Alexander Zverev und Philipp Kohlschreiber antreten.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren