ATP-Turnier in Houston: Altmeister Tommy Haas scheitert an Jack Sock

Tommy Haas ist beim ATP-Tennisturnier in Houston ausgeschieden. Der 39-Jährige unterlag am Donnerstag (Ortszeit) im Achtelfinale dem topgesetzten Amerikaner Jack Sock nach hartem Kampf mit 4:6, 6:3, 3:6.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Tommy Haas hatte das Turnier in Houston 2004 gewonnen.
dpa Tommy Haas hatte das Turnier in Houston 2004 gewonnen.

Houston - Tennis-Altmeister Tommy Haas ist beim ATP-Turnier in Houston/Texas nach einem großem Fight ausgeschieden.

Der 39-Jährige unterlag dem topgesetzten US-Amerikaner Jack Sock im Achtelfinale nach fast zwei Stunden mit 4:6, 6:3, 3:6. Haas - er wird in der Weltrangliste aktuell auf Platz 826 geführt - hatte zum Auftakt des mit rund 500.000 Dollar dotierten Sandplatzturniers noch gegen Reilly Opelka (USA) gewonnen und seinen ersten Sieg auf der ATP-Tour nach über 21 Monaten gefeiert.

Mit Haas schied auch der letzte verbliebene Deutsche in Texas aus. Zuvor hatte bereits Dustin Brown (Winsen/Aller) in der Runde der letzten 16 gegen den US-Amerikaner Steve Johnson mit 6:7 (12:14), 4:6 verloren.

Lesen Sie hier: Nowitzki denkt über längere Karriere nach

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren