Ski-WM: Abfahrtstrainings abgesagt

Das Problem Neuschnee schienen die Organisatoren rechtzeitig in den Griff zu bekommen, dann sorgte böiger Wind für die Absage der WM-Trainingsläufe.
| sid
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen

Das Problem Neuschnee schienen die Organisatoren rechtzeitig in den Griff zu bekommen, dann sorgte böiger Wind für die Absage der WM-Trainingsläufe.

St. Moritz - Neuschnee und vor allem Wind haben bei den alpinen Ski-Weltmeisterschaften in St. Moritz/Schweiz (6. bis 19. Februar) vor Beginn der Wettkämpfe zu ersten Programmänderungen geführt.

Die für Montag angesetzten ersten Trainingsläufe für die Abfahrten der Männer (Samstag) und Frauen (Sonntag) mussten abgesagt werden. "Das ist die richtige Entscheidung, da vor allem die Piste noch nicht rennfertig ist", sagte Olympiasiegerin Viktoria Rebensburg (Kreuth).

Lesen Sie hier:

Zunächst hatten die Organisatoren Probleme, die über Nacht gefallenen bis zu 35 Zentimeter Neuschnee aus den jeweiligen Pisten zu räumen.

Am Ende sorgte aber in erster Linie böiger Wind vor allem in den oberen Streckenteilen für die Absage der Trainingsläufe. Erster Wettbewerb in St. Moritz ist am Dienstag der Super-G der Frauen (12 Uhr/ZDF und Eurosport).

Die Absage der Abfahrtstrainings ist vorerst kein großes Problem, da jeweils noch zwei weitere Probeläufe angesetzt sind. Vor einer Abfahrt muss mindestens ein Trainingslauf absolviert werden.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren