BMW-Doppelsieg in Montreal

Robert Kubica hat den Großen Preis von Kanada in Montreal gewonnen und BMW damit den ersten Sieg der Geschichte beschert. Der Pole siegte in einem spannenden Rennen vor seinem Teamkollegen Nick Heidfeld aus Mönchengladbach.
| Abendzeitung
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Robert Kubica auf der Fahrt zum Triumph in Montreal
dpa Robert Kubica auf der Fahrt zum Triumph in Montreal

Robert Kubica hat den Großen Preis von Kanada in Montreal gewonnen und BMW damit den ersten Sieg der Geschichte beschert. Der Pole siegte in einem spannenden Rennen vor seinem Teamkollegen Nick Heidfeld aus Mönchengladbach.

Platz drei belegte David Coulthard (Großbritannien) im Red Bull. Timo Glock (Wersau) holte als starker Vierter seine ersten WM-Punkte für Toyota.

Die entscheidende Szene des Rennens war ein kurioser Auffahrunfall des bis dahin führenden Lewis Hamilton (Großbritannien) in der Boxengasse. Der McLaren-Mercedes-Pilot rammte den wegen einer roten Ampel wartenden WM-Erzrivalen Kimi Räikkönen (Finnland) im Ferrari, der ebenfalls ausschied.

In der WM-Wertung führt jetzt Kubica erstmals für BMW mit 42 Punkten. Heidfeld ist mit 28 Punkten Fünfter.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren