Was läuft bei den Bayern schief?

Der deutsche Basketball-Meister erleidet gegen den Aufsteiger aus Göttingen bereits die dritte Pleite in Serie.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Svetislav Pesic, Trainer der Basketballer des FC Bayern.
dpa Svetislav Pesic, Trainer der Basketballer des FC Bayern.

Göttingen -  Was ist denn nur mit den Bayern des FC Bayern los? Der Meister kassierte in Göttingen, die schon beim Heimspiel zum Stolperstein für die Münchner geworden waren, die nächste Klatsche. Das Team von Trainer Svetislav Pesic unterlag mit 59:63.

„Gratulation an Göttingen, speziell für die zweite Halbzeit, in der sie immer daran geglaubt haben, dass sie das Spiel noch kippen können. Aber man muss nicht lange philosophieren: Wir haben in der zweiten Hälfte leider einfach nicht getroffen, teilweise auch bei offenen Würfen. In der zweiten Hälfte haben wir jedoch nur einen von 15 Dreiern getroffen“, sagte Pesic: „Das war nicht allein entscheidend für den Sieg von Göttingen, weil sie auch in der Defensive weniger Respekt hatten als in der ersten Halbzeit. Das hat Göttingen dann noch mehr Selbstbewusstsein gegeben.“

Ein Selbstbewusstsein, das den Bayern im Moment abgeht. Von einer Mia-san-mia-Mentalität ist beim Meister momentan weit und breit nichts zu merken. Bayern verspielte eine 14-Punkte-Führung, die sie gegen den Aufsteiger Göttingen noch zur Halbzeit hatten. Ein indiskutabler Einbruch! Durch die erneute Niederlage verpassten es die Münchner, sich schon vorzeitig für die Playoffs zu qualifizieren.

Die Bayern sind momentan schlicht von der Rolle, sie haben die letzten drei Spiele alle verloren. Vor der Göttingen-Pleite verloren sie daheim gegen Braunschweig (76:80), davor gab es die Demontage im Audi Dome im Eurocup. Die Valencia Baskets schossen die Bayern mit 94:60 aus der Halle, das bedeutete nach der Lehrstunde, die die Spanier den Münchner bereits im Hinspiel erteilt hatten (80:58). Das Ende des Europa-Abenteuers des deutschen Meisters.

Jetzt also schwächelt der Meister auch in der Liga. Die Bayern liegen mit 42:12 Punkten auf Platz drei und haben aktuell bereits sechs Punkte Rückstand auf den Tabellenführer Bamberg.   

 

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren