Pesic über Neuzugang Johnson: „Er ist unser Wunschspieler“

Nick Johnson verstärkt die Basketballer des FC Bayern München - und outet sich als großer Fußball-Fan. Wer sein Lieblingsspieler ist.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Zu Besuch im Audi Dome: Nick Johnson beim Spiel der Bayern gegen Tübingen.
Rauchensteiner/Augenklick Zu Besuch im Audi Dome: Nick Johnson beim Spiel der Bayern gegen Tübingen.

München - Prominente Verstärkung für den FC Bayern – und die Wunschlösung auf der Guard-Position: Der US-Amerikaner Nick Johson wechselt nach München, unterschreibt einen Vertrag bis Saisonende. „Wir haben uns ja bewusst länger Zeit gelassen, und jetzt sind wir sehr froh, dass sich das Zuwarten gelohnt hat. Denn Nick ist unser Wunschspieler für die Guard-Position“, sagt Bayern-Geschäftsführer Marko Pesic über den 23-Jährigen.

„Er hat eine unglaubliche Physis und Athletik, ist vor allem sehr variabel einsetzbar und besitzt nicht nur offensive Qualitäten, sondern ist auch ein sehr guter Verteidiger. Nick ist zwar noch ein junger Spieler, aber er hat bereits auf sehr hohem Niveau Erfahrungen gesammelt.“

Die Saisonvorbereitung absolvierte er mit den Orlando Magic, lief bereits 28 Mal für die Houston Rockets in der NBA auf. „Ich freue mich sehr, hier zu sein“, sagt Johnson, der am Freitag erstmals mit dem Team trainierte und am Samstag beim 82:70-Sieg gegen Tübingen seine zukünftigen Kollegen im Audi Dome bestaunen konnte.

Nicks Onkel Dennis war dreifacher NBA-Champion

Nick Johnson kommt aus einer echten Basketball-Familie: Vater Joey war ebenfalls Basketballprofi, sein mittlerweile verstorbener Onkel Dennis (mit den Seattle SuperSonics und den Boston Celtics) gar dreifacher NBA-Champion Und München dürfte für Johnson noch mehr zu bieten haben als Basketball: Denn er ist, erzählt er, großer Fußballfan – und Bayern-Anhänger. „Meine Lieblingsmannschaft ist der FC Bayern, das ist kein Witz, und mein Lieblingsspieler ist Robert Lewandowski. Ich möchte unbedingt bald ein Spiel in der Allianz Arena besuchen und ihn spielen sehen.“ Sollte sich einrichten lassen.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren