Bayern-Basketballer in der Sedlmayer-Halle

Der FC Bayern Basketball wird in der Bundesliga seine Heimspiele in der Rudi-Sedlmayer-Halle austragen.
| az
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Die Rudi-Sedlmayer-Halle.
Daniel von Loeper Die Rudi-Sedlmayer-Halle.

München -  Dass der FC Bayern nach dem Aufstieg seiner Basketballer in die BBL die Heimspiele künftig nicht mehr in der Olympia-Eishalle, sondern in der Rudi-Sedlmayer-Halle austragen wird, zeichnete sich ab. Am Freitag wurde nun der Mietvertrag mit der Stadt unterzeichnet. „Die Sanierung der Halle ist logistisch und finanziell eine große Herausforderung für uns”, sagte Bayerns Basketball-Boss Bernd Rauch, „ich bin aber optimistisch, dass wir im Oktober eine großartige Spielstätte vorweisen können.”

Die Kosten für die Halle, die seit 2003 leer steht, liegen zwischen drei und fünf Millionen Euro. „Ich freue mich sehr, dass die Halle nun wieder ihrem eigentlichen Zweck zugeführt wird, für den sie 1972 für Olympia errichtet wurde – dem Basketball”, sagte Münchens zweite Bürgermeisterin Christine Strobl.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren