Bayern-Basketballer erwarten "knallhartes" Spiel gegen Bamberg

Bayern Münchens Trainer Svetislav Pesic hat seine Basketballer aufgefordert, trotz des sicheren Gruppensiegs auch im letzten Spiel der Eurocup-Zwischenrunde ans Limit zu gehen.
| dpa
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
Svetislav Pesic, Trainer der Basketballer des FC Bayern.
dpa Svetislav Pesic, Trainer der Basketballer des FC Bayern.

Bayern Münchens Trainer Svetislav Pesic hat seine Basketballer aufgefordert, trotz des sicheren Gruppensiegs auch im letzten Spiel der Eurocup-Zwischenrunde ans Limit zu gehen. Im bayerisch-fränkischen Derby gegen die Brose Baskets aus Bamberg kann der deutsche Meister am Mittwoch (20.15 Uhr) den sechsten Sieg im sechsten Spiel einfahren.

München -  "Wir wollen diese Runde ohne Niederlage beenden", sagte Pesic am Dienstag in München.

Beide Teams sind bereits für das Achtelfinale des zweitwichtigsten Vereinswettbewerbs in Europa qualifiziert: Die Bayern stehen als Gruppensieger fest und treffen in der K.o.-Runde Anfang März auf Titelverteidiger Valencia. Bamberg spielt gegen Lokomotiv Kuban aus Krasnodar. Das Duell am Mittwoch ist daher sportlich ohne Belang.

Pesic erwartet trotzdem ein "knallhartes" Spiel. Das Hinspiel vor vier Wochen hatten die Münchner in Bamberg spektakulär mit 90:52 gewonnen. "Der amtierende Champion hat uns eine Lektion erteilt", erinnerte sich Bambergs Trainer Andrea Trinchieri. "Ich glaube nicht, dass das noch mal passiert", sagte Pesic. Die Bamberger seien nun motiviert, sich nicht erneut so vorführen zu lassen und "wollen zeigen, dass die nicht so schlecht sind". In der Bundesliga hatte Bamberg die Bayern Anfang Januar deutlich mit 80:63 besiegt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren