Yvonne Schröder ist schwanger: Arzt machte besorgniserregende Entdeckung

Die zweifache Mutter und GNTM-Zweite Yvonne Schröder bangt um ihr ungeborenes Kind. Auf dem Ultraschallbild sind zwei Zysten auf dem Kopf des Kindes zu sehen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Empfehlungen
"GNTM"-Kandidatin Yvonne Schröder mit ihrem zweiten Kind. Jetzt macht sie sich Sorgen um den neuesten Familienzuwachs.
"GNTM"-Kandidatin Yvonne Schröder mit ihrem zweiten Kind. Jetzt macht sie sich Sorgen um den neuesten Familienzuwachs. © Instagram/Yvonne Schröder

Obwohl ihr die Ärzte gesagt hätten, dass die Zysten im Kopf ihres ungeborenen Kindes noch verschwinden würden, war GNTM-Model Yvonne Schröder (sie belegte 2006 den zweiten Platz bei der Castingshow) voller Sorge.

Schock: Ungeborenes Baby hat zwei Zysten am Kopf

Auf dem Ultraschallbild, das Schröder in ihrer Instagram-Story zeigte, waren zwei schwarze Flecken auf dem Kopf des ungeborenen Babys zu erkennen. "Die Ungewissheit macht einen wahnsinnig", sagte sie vor wenigen Tagen. Im Dezember hatten die 32-Jährige und ihr Mann, Fußballspieler Tim Kister (33), mit einem Video ihre Schwangerschaft bekannt gegeben. "Wir sind überglücklich euch von unserem kleinen Wunder in meinem Bauch zu berichten", schrieb Schröder damals unter ihren Post. 

Anzeige für den Anbieter instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Schröder hat gute Nachrichten: Zysten schon fast verschwunden

Doch zwischen Hoffen und Bangen gibt es endlich gute Nachrichten: Eine der beiden Zysten ist bereits komplett verschwunden, die andere nur noch leicht zu sehen, teilte die mehrfache Mutter am gestrigen Mittwochabend auf Instagram mit. Als Beweis liefert sie direkt einen Vorher-Nachher-Vergleich der beiden Ultraschallbilder.

"Man kann sich nicht vorstellen, was das mit einem macht", fasst Schröder die letzten Wochen zusammen. Jetzt ist die Erleichterung groß und das Model bedankt sich bei den Fans, die ihr so viel Rückhalt in der schweren Zeit geben. "Es ist toll, wie viel ihr versucht mir Kraft zu geben, obwohl man sich ja gar nicht persönlich wirklich kennt."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – mitdiskutieren Empfehlungen
0 Kommentare
Artikel kommentieren