Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht: So hätten sie einen Sohn genannt

Im Oktober wurden Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht Eltern der kleinen Snow Elanie. Auf Instagram verriet die 28-Jährige ihren Followern nun, wie sie einen Sohn genannt hätten.
| (wag/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht wurden im Oktober Eltern.
Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht wurden im Oktober Eltern. © [M] imago/localpic / imago/Future Image

Vor fast drei Monaten wurden Reality-TV-Star Yeliz Koc (28) und Schauspieler und Sänger Jimi Blue Ochsenknecht (30) Eltern der kleinen Snow Elanie. In ihrer Instagram-Story beantwortete die junge Mutter ihren Followern nun fünf Fragen - und verriet dabei auch, wie sie und ihr Ex einen Sohn genannt hätten.

Demnach hätte ein männlicher Nachkomme von Koc und Ochsenknecht den Namen "Rio Blue" getragen. Die kleine Snow erblickte das Licht der Welt am 2. Oktober in Hannover (Niedersachsen). Ihre Eltern trennten sich bereits vor ihrer Geburt.

Erster Urlaub steht an

Yeliz Koc wurde auch gefragt, wohin sie demnächst in den Urlaub fliegt. Das erklärte Ziel der 28-Jährigen: "Sri Lanka". Ob sie und Töchterchen Snow den Jahreswechsel in dem südasiatischen Land verbringen werden, ließ die ehemalige "Bachelor"-Teilnehmerin offen. Lediglich ihre mütterliche Angst, die Kleine könnte im Flugzeug "Ohrenschmerzen" bekommen, offenbarte sie in der Antwort auf eine weitere Fan-Frage.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren