Woody Harrelson schreibt Gedicht für Baby-Doppelgängerin

Das sieht auch ein Hollywood-Star nicht alle Tage: Woody Harrelson hat eine Doppelgängerin, die noch ein Baby ist. Er verfasste sogar ein Gedicht für die Kleine.
| (wue/spot)
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
1 Kommentar
lädt ... nicht eingeloggt
Teilen
Woody Harrelson, hier im Mai in Cannes.
Woody Harrelson, hier im Mai in Cannes. © imago images/Matrix

Immer wieder sehen sich Menschen zum Verwechseln ähnlich, auch wenn sie nicht miteinander verwandt sind. Hollywood-Star Woody Harrelson (61) hat eine Baby-Doppelgängerin, wie der Schauspieler kürzlich feststellen durfte. Für das Mädchen verfasste Harrelson, der seit den 1980er Jahren regelmäßig vor der Kamera steht, und unter anderem durch die Komödie "Weiße Jungs bringen's nicht" von 1992 international bekannt wurde, sogar ein kleines Gedicht.

Anzeige für den Anbieter Glomex über den Consent-Anbieter verweigert

Die Twitter-Nutzerin Dani Grier Mulvenna veröffentlichte vor wenigen Tagen ein Bild ihrer Tochter Cora, auf dem diese tatsächlich dem Schauspieler ähnlich sieht. Daneben postete sie zum Vergleich das Gesicht von Harrelson und fragte: "Okay, aber wie sieht unsere Tochter wie Woody Harrelson aus?" Der Tweet wurde schnell zum Internet-Hit und fast 500.000 Menschen klickten oder tippten bisher auf "Gefällt mir".

Anzeige für den Anbieter Twitter über den Consent-Anbieter verweigert

Eine "Ode an Cora"

Auch Harrelson bekam den Tweet zu sehen und antwortete bei Instagram mit einer witzigen "Ode an Cora": "Du bist ein bezauberndes Kind. Fühle mich geschmeichelt, verglichen zu werden. Du besitzt ein wundervolles Lächeln. Ich wünschte nur, ich hätte Deine Haare."

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

In den Kommentaren bedankte sich Mulvenna für die lieben Zeilen. "Sie haben uns den Tag versüßt. Ich kann es gar nicht erwarten, ihr das zu zeigen, wenn sie älter ist." Er habe sich damit einen weiteren "Fan fürs Leben" gesichert.

Hinweis: Diese Meldung ist Teil eines automatisierten Angebots der nach strengen journalistischen Regeln arbeitenden Agentur spot on news. Sie wird von der AZ-Onlineredaktion nicht bearbeitet oder geprüft. Fragen und Hinweise bitte an feedback@az-muenchen.de

  • Themen:
Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
1 Kommentar
Artikel kommentieren
Ladesymbol Kommentare