Wohnungsbrand bei Verona Pooth: TV-Ikone spricht über Trauma

Vor 20 Jahren ist die Hamburger Wohnung von Verona Pooth abgebrannt. Jetzt hat sie in ihrem Podcast über die dramatische Erfahrung gesprochen.
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
2  Kommentare Artikel empfehlen
Verona Pooth spricht über ein dramatisches Erlebnis in ihrer Vergangenheit: Ihre Luxus-Wohnung in Hamburg brannte vor 20 Jahren komplett aus. (Archivbild)
Verona Pooth spricht über ein dramatisches Erlebnis in ihrer Vergangenheit: Ihre Luxus-Wohnung in Hamburg brannte vor 20 Jahren komplett aus. (Archivbild) © BrauerPhotos / G.Matzka

Nobles Penthouse mit umlaufender Terrasse und einem Ausblick auf die Elbe - diese Luxusimmobilie hatte Verona Pooth vor 20 Jahren in Hamburg gekauft. Doch kurz danach brach ein Feuer aus und die Wohnung brannte komplett ab, wie sie jetzt erzählt.

Traumatisches Erlebnis für Verona Pooth: "Innen drin ist alles abgefackelt"

Im Gespräch mit Sohn San Diego erinnert sich die Werbe-Ikone an die dramatischen Ereignisse. "Das war mein ganzer, ganzer Stolz, eine absolute Luxusimmobilie", betonte sie im gemeinsamen Podcast "Poothcast". Verona hatte viel Geld in Ausstattung und Einrichtung investiert. Aber bereits in der ersten Nacht wurde das Penthouse durch Flammen zerstört.

Verona und Franjo seien kurz zur Apotheke gefahren, bei ihrer Rückkehr soll die Wohnung bereits gebrannt haben. Beim Öffnen der Türe sei Verona ein "ganz giftiger, beißender Rauch" entgegengekommen. "Innen drin ist alles abgefackelt", erzählt sie ihrem Sohn weiter. "Das war mein ganzes Geld, mein Ein und Alles! […] Das war ja unser erster Tag. Es war alles neu."

Lesen Sie auch

Sohn San Diego Pooth darf bis heute keine Kerzen anzünden

Schuld an dem Feuer soll eine brennende Kerze am Adventskranz gewesen sein. Franjo und Verona hatten offenbar vergessen sie zu löschen, bevor sie das Haus verließen. Bis heute darf deshalb im Hause Pooth keine Kerze angezündet werden, berichtet San Diego im gemeinsamen Podcast.

Glück im Unglück hatte der Familienhund Pepino, denn fast wäre er dem Feuer zum Opfer gefallen. Verona habe den Vierbeiner eigentlich zu Hause lassen wollen, sich aber kurzfristig umentschieden. "Hätte ich Pepino nicht mitgenommen, wäre der arme kleine Schatz gestorben", erzählt die Werbe-Ikone. Der Hund wurde 15 Jahre alt.

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 2  Kommentare – mitdiskutieren Artikel empfehlen
2 Kommentare
Artikel kommentieren