Woher kennt man Aaron Königs und hat er einen Freund?

Aaron Königs ist kein unbekannter im Reality-Fernsehen. Woher kennt man ihn und hat er einen Freund?
| AZ
X
Sie haben den Artikel der Merkliste hinzugefügt.
zur Merkliste
Merken
0  Kommentare Artikel empfehlen
Aaron Königs ist der neue Bewohner bei "Promi Big Brother" 2020. Woher kennt man den 25-Jährigen?
Aaron Königs ist der neue Bewohner bei "Promi Big Brother" 2020. Woher kennt man den 25-Jährigen? © BrauerPhotos / F.Seidel

Wenn Aaron Königs im TV auftaucht, dann strahlt der Bildschirm in hellen Farben. Die Lieblingsfarbe des Reality-TV-Promis ist nämlich gelb, was man unschwer an seiner Kleidung erkennen kann. Aber warum ist er eigentlich bekannt?

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Woher kennt man Aaron Königs?

Aaron Königs war schon in mehreren Formaten zu sehen. 2015 trat der schwule 25-Jährige bei der Wahl zu "Mr. Gay Germany" an und belegte den zweiten Platz. Auch bei der Wahl zu "Mr. Gay Word" konnte er punkten und wurde Neunter.

Die meisten Zuschauer dürften den Germanistikstudenten aus Köln allerdings aus der ersten schwulen Bachelor-Variante "Prince Charming" kennen. Dort kämpfte er 2019 gegen 19 Männer und um das Herz von Nicolas Puschmann. Kurz vor dem Finale musste Aaron allerdings seine Koffer packen, denn Lars Tönsfeuerborn eroberte den Prinzen für sich.

Anzeige für den Anbieter Instagram über den Consent-Anbieter verweigert

Auch bei der Sat.1-Show "The Mole", moderiert von "The Boss Hoss", verpasste der 25-Jährige nur knapp den Sieg und landete auf dem vierten Platz.

Aaron Königs privat: Hat er einen Freund?

Aaron Königs wurde am 12. Oktober 1994 in Düsseldorf geboren. In Köln studiert der Reality-TV-Star Musikwissenschaften und Germanistik. Ob er einen Freund hat, ist nicht bekannt. Auf Instagram präsentiert er sich allerdings ohne einen Partner an seiner Seite.

Aaron Königs über "Promi Big Brother": "Ich bin dann der Fremde"

Der Einzug bei "Promi Big Brother" 2020 war für Aaron König etwas schwierig. "Die Bewohner kennen sich alle schon untereinander und wissen, wo der Hase langläuft. Und ich bin dann der Fremde, der reinkommt und vielleicht ein störendes Element ist", erklärt er gegenüber Sat.1.

Der zweitplatzierte "Mr. Gay Germany" zeigte sich vor den Promis aber nicht von seiner schüchternen Seite, wie er vorab ankündigte: "Bei so einem Format ist man eine Gemeinschaft und wenn sich dann jemand voll querstellt, gehe ich ein bisschen an die Decke."

Lädt
Anmelden oder registrieren

Zum Login
Zu meinen Themen hinzufügen

Hinzufügen
Sie haben bereits von 15 Themen gewählt

Bearbeiten
Sie verfolgen dieses Thema bereits

Entfernen
Um "Meine AZ" nutzen zu können, müssen Sie der Datenspeicherung zustimmen.

Zustimmen
Teilen 0  Kommentare – hier diskutieren Artikel empfehlen
0 Kommentare
Artikel kommentieren